Gesellschafterdarlehen

Zum Betrieb eines Unternehmens braucht man Geld. Dies ist entweder Eigenkapital, dass die Gesellschafter in das Unternehmen einbringen, oder Fremdkapital/Darlehen, die f√ľr das Unternehmen aufgenommen werden.

Fremdkapital kann von dem Unternehmer bei allen m√∂glichen Kapitalgebern als Darlehen aufgenommen werden. Wenn der Unternehmer kein echtes Fremdkapital aufnehmen m√∂chte und gleichzeitig nicht dauerhaft eigenes Verm√∂gen dem Unternehmen als Eigenkapital zur Verf√ľgung stellen m√∂chte, bleibt auch die M√∂glichkeit offen, dass der Gesellschafter selbst der Gesellschaft ein Darlehen, ein Gesellschafterdarlehen, gew√§hrt.

Damit hier die Leistungen der Gesellschaft nicht wohl m√∂glich von dem Finanzamt als verdeckte Gewinnaussch√ľttung angesehen werden oder im Falle einer Insolvenz der Gesellschaft hier von einem Eigenkapital ersetzenden Gesellschafterdarlehen ausgegangen werden muss, sollte die Ausgestaltung einem Fremdvergleich unbedingt standhalten und schriftlich dokumentiert sein. Hierbei stehen wir unseren Mandanten gerne zur Verf√ľgung.

 

Gesellschafterdarlehen was last modified: August 13th, 2015 by verwalter

Sie haben Fragen oder Anregungen zu diesem Thema? Dann mailen Sie uns!

Ich habe die Datenschutzerkl√§rung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und f√ľr R√ľckfragen dauerhaft gespeichert werden.
Hinweis: Sie k√∂nnen Ihre Einwilligung jederzeit f√ľr die Zukunft per Mail an post@kanzlei-breuning.de widerrufen.