Transparente Staatsausgaben per Mausklick

Wenn wir in Not geratene Unternehmen bei deren Sanierung begleiten oder wenn meine Partnerin, Frau Winkler, f├╝r unsere Mandanten mal wieder eine Insolvenz zur Erlangung der Restschuldbefreiung vorbereitet kommt oft die Frage auf: Wo ist das ganze Geld nur hin gegangen? Sofern Sie oder Herr Sch├Ąuble dies auch in Bezug auf Ihre Steuergelder fragen gibt es eine Antwort.

In der FTD war ein Artikel zu lesen: Wer wissen will, wof├╝r die Regierung die Steuergelder ausgibt, muss sich durch ein B├╝rokratiemonster arbeiten: den Bundeshaushaltsplan. Ein neues Webportal zeigt, dass es auch einfacher geht. Sogar das Bundesfinanzministerium ist angetan.

Ich habe mir die Seite http://bund.offenerhaushalt.de daraufhin auch einmal angesehen. Und ich bin auch angetan. Man kann in die einzelnen Haushaltspositionen klicken und sehen, wie sie sich zusammen setzen. Der Teil mit den Schulden tut dann einfach nur weh wenn man drauf klickt.

Dieser intuitive Ansatz erinnert mich an das reporta System. Jenes ist f├╝r Unternehmen bzw. Unternehmer und erlaubt das Klicken durch die BWA bis hin zum Einzelbeleg. In beiden F├Ąllen halte ich den Ansatz, ├╝ber eine intuitiv erfassbare, optisch gut aufbereitete technische L├Âsung komplexe Zahlen verst├Ąndlich aufzubereiten einfach f├╝r┬ábrillant. Hoffentlich wird das f├╝r den Bundeshalt nun fortgef├╝hrt.

Transparente Staatsausgaben per Mausklick was last modified: September 22nd, 2015 by Kai Breuning

Sie vermissen ein spezielles Thema? Dann mailen Sie uns!!