Wirtschaftsrecht – Erheblicher Pflichtenumfang bei Anlageberatung

Anlageberater sind zu mehr als nur einer Plausibilitätsprüfung verpflichtet. Die Beratung muss sich auf alle Eigenschaften und Risiken der Anlage beziehen. Es bedarf daher einer gründlichen Prüfung der Anlage unter Beschaffung aktueller Informationen einschließlich der Auswertung vorhandener Veröffentlichungen in der Wirtschaftspresse. (Bundesgerichtshof vom 16.09.2010, Geschäftszeichen: III ZR 14/10)

Wirtschaftsrecht – Erheblicher Pflichtenumfang bei Anlageberatung was last modified: September 22nd, 2015 by Kai Breuning

Sie vermissen ein spezielles Thema? Dann mailen Sie uns!!